Benjamin Best

Journalist & Filmmaker

Benjamin Best Productions GmbH

Gefangen in Katar / Trapped in Qatar (June 2019)

Der neue Film für WDR Sport inside über unsere verdeckte Recherche in Katar.

Wie nepalesische Gastarbeiter beim Bau der Stadien und der Infrastruktur für die Fußball-Weltmeisterschaft 2022 ausgebeutet werden. Eine Reportage aus Katar, dem reichsten Land der Erde, und aus Nepal - einem der ärmsten Länder der Welt. (Text WDR)

Gefangen in Katar

DIRTY GAMES

Das Geschäft mit dem Sport

    //

The dark Side of Sports

//

A film by Benjamin Best

Jahr/Year: 2016

Produktion/Production: Benjamin Best Productions

Aspect Ratio: 1,78:1

Länge/Lenght: 93 Minuten

AUSZEICHNUNGEN / AWARDS:

Snowdance Filmfestival 2016: Best Documentary Film 

StarDoc Festival 2016: Best Documentary Film 

International Film Maker Festival London 2016: Best Director & Best Editing 

New York Festivals 2016:

Silber Medal Documentaries 

Silber Medal Cinematography 

Bronze Medal Editing 

Milano International Ficts Fest 2016: Guirlande D'Honneur

 

Hollywood International Independent Documentary Awards 2016: Best Foreign Film, Best Director & Best Editing

Ouchy Film Award 2016: Best Documentary Film

CREW:

Regie/Director: Benjamin Best

Cinematography: Jürgen Heck, Tilo Gummel, Bishnu Kalpit, Stefan Rumpfinger​, Tim Gondi, Mathieu Mazza

Editing: Klaus Flemming

Color Grading: Jan Mayer

Musik: Ramon Kramer Network

Sound: Yannick Schmeil, Uttam Neupane

Sounddesign: Matthias Münster, Martin Langenbach

Mitarbeit: Stefanie Dodt, Tom Mustroph

KRITIK / CRITICS:

Dirty Games“ ist ein [...] Appell an die Sportfans. Denn der Film zeigt, was wir doch irgendwie wissen und gerne verdrängen, sobald ein olympisches Feuer entzündet und eine Fußball-Weltmeisterschaft angepfiffen wird. (titel, thesen, temperamente - ARD)

Beeindruckender Dokumentarfilm, dem man viele Zuschauer wünscht. (DIE ZEIT ONLINE)

Die Stärke von „Dirty Games“: Der Film heischt nicht nach der Schlagzeile, er zeigt stattdessen die alltägliche gewordene Perversion, den ständigen Rechtsbruch. ( Frankfurter Allgemeine Zeitung)

Dirty Games“ ist ein klares, wichtiges und hoffentlich nicht wirkungsloses Plädoyer für eine Entkommerzialisierung des Sports. (kino-zeit.de)

„Dirty Games“ wirft einen entlarvenden Blick hinter die Hochglanzkulisse des Weltsports. [...] Kein Paradies von Reinheit und Fairplay.(Süddeutsche Zeitung)

Excellent Film! (New York Festivals)

The film is at its best when showing the actual human cost of these stories we read, then immediately forget. (South China Morning Post)

The most heart-breaking scene of Best’s new movie, Dirty Games, takes place on the banks of a river in Triyuga in the Udayapur district of Nepal. A woman on her knees screams to the heavens. She has sunk to the ground after being confronted by the cold, dead face of her husband. (The Daily Beast) 

VITA/CV

Geboren 1976 in Berlin

Jura Studium an der Berliner Humboldt-Universität und Sportpublizistik an der Deutschen Sporthochschule in Köln. Teilnehmer am journalistischen Förderungsprojekt des Westdeutschen Rundfunks “WDR Grenzenlos”. Volontariat bei der Mediengruppe Schwabing Filmproduktion.

 

Freier Journalist, Autor und Reporter im Bild für den Westdeutschen Rundfunk (WDR). Seit 2007 Recherche zum Thema “Wettbetrug im Sport”. Zahlreiche Berichte und Filme für die ARD (Die Story im Ersten, Sportschau) und den WDR (Sport Inside, die story). 

 

Im Herbst 2012 hat er drei Wochen beim Nachrichtensender CNN in Atlanta am Journalism Fellowship Programm teilgenommen und anschließend, während des US-Präsidentschaftswahlkampfes, fünf Wochen im ARD-Studio in Washington D.C. gearbeitet. 2013 erschien im Murmann Verlag sein Buch “Der gekaufte Fussball – manipulierte Spiele und betrogene Fans”. 

 

Ab dem Sommersemester 2015 hat Benjamin Best einen Lehrauftrag am Institut für Kommunikations- und Medienforschung der Deutschen Sporthochschule in Köln. Seit 2014 ist er Inhaber der Benjamin Best Productions GmbH. 

 

AUSZEICHNUNGEN:

2019 Best Documentary Short 'Gefangen in Katar' [engl. 'Trapped in Qatar']

2018 Gold Medaille New York Festivals für "Geheimsache Doping: Der Lauf ums große Geld" 

[im Autorenteam mit Hajo Seppelt, Ulrike Unfug & Grit Hartmann]

2017 Mention D'Honneur für "Geheimsache Doping: Der Lauf ums große Geld" Milano Int. Ficts Fest

[im Autorenteam mit Hajo Seppelt, Ulrike Unfug & Grit Hartmann]

2017 Nominierung der WDR-Sendung sport inside für den 53. Adolf-Grimme-Preis [Mitglied des Autorenteams]

2016 Medium Magazin 'Journalist des Jahres' [6. Platz Sportjournalismus]

2016 Best Director für 'Dirty Games' Hollywood Int. Independent Awards

2016 Guirlande D'Honneur für 'Dirty Games' Milano Int. Ficts Fest

2016 Ouchy Film Awards für 'Dirty Games'

 

2016 Best Foreign Feature 'Dirty Games' Hollywood Int. Independent Awards

2016 Silber Medaille New York Festivals ‘Dirty Games'

2016 Bester Dokumentarfilm ‘Dirty Games’ Stardoc Int. Dokumentarfilm Festival Hollywood

2016 Bester Dokumentarfilm ‘Dirty Games’ Snowdance Film Festival

2016 “Best Director” International Film Maker Festival London für ‘Dirty Games’

 

2013 Medium Magazin ‘Journalist des Jahres’ [3. Platz Sportjournalismus]

 

2012 Nominierung Deutscher Menschenrechts-Filmpreis für ‘Pharma-Sklaven’ [zusammen mit Rebecca Gudisch]

 

2012 Recherche-Stipendium von investigate! e.V. für investigativen Journalismus

 

2011 CNN Journalist of the Year 

 

 

Born1976 in Berlin, Germany

Studied Law at Berlin’s Humboldt University and received a German Diploma with thesis in sports journalism at the German Sports University in Cologne. 

 

Freelance journalist, writer and reporter for the German Broadcasting Network ARD and WDR. Since 2007 investigative journalism, especially illegal betting and match-fixing in sports. Numerous reports and films for ARD and WDR 'sport inside'.

 

In the Fall of 2012 he participated in CNN’s Journalism Fellowship Program in Atlanta and afterwards worked – during the US Presidential Election 2012 –  at ARD’s Bureau in Washington D.C. In 2013 Murmann publishing company published his book about match fixing  “Der gekaufte Fussball – manipulierte Spiele und betrogene Fans”.

 

Beginning with the summer term 2015 Benjamin Best has a lectureship at the German Sport University Cologne ( Institute of Communication and Media Research). Since 2014 he's the owner of Benjamin Best Productions GmbH.

 

 

Awards:

2019 Best Documentary Short 'Gefangen in Katar' [engl. 'Trapped in Qatar']

2018 Gold Medaille New York Festivals für "Geheimsache Doping: Der Lauf ums große Geld" 

[with Hajo Seppelt, Ulrike Unfug & Grit Hartmann]

2017 Mention D'Honneur für "Geheimsache Doping: Der Lauf ums große Geld" Milano Int. Ficts Fest

[with Hajo Seppelt, Ulrike Unfug & Grit Hartmann]

2017 Nominated for Adolf-Grimme-Price [Member of the WDR Sport inside editorial team]

2016 Medium Magazin ‘Journalist of the Year [6th Place Sports Journalism]

2016 Best Director for 'Dirty Games' at Hollywood Int. Independent Awards

2016 Guirlande D'Honneur for 'Dirty Games' at Milano Int. Facts Fest

2016 Ouchy Film Awards for 'Dirty Games'

 

2016 Best Foreign Feature 'Dirty Games'  at Hollywood Int. Independent Awards

 

2016 Silver Medal at New York Festivals for ‘Dirty Games’

 

2016 Best Documentary Film for ‘Dirty Games’ at Stardoc Int. Documentary Film Festival Hollywood

 

2016 Best Documentary Film for ‘Dirty Games’ at Snowdance Film Festival

 

2016 “Best Director” for ‘Dirty Games’ at the International Film Maker Festival London 

2013 Medium Magazin ‘Journalist of the Year [3rd Place Sports Journalism]

 

2012 Nominated German Human-Rights Filmprize for TV Documentary ‘Pharma-Sklaven’ [together with Rebecca Gudisch]

 

2012 Scholarship for investigative journalism from investigate! e.V.

 

2011 CNN Journalist of the Year

Filmografie

2018 Akte Wettmafia - Deutschland und die organisierte Fußball-Kriminalität, ARD, 30 min.

2017 Geheimsache Doping: Der Lauf ums grosse Geld - Wie Afrikas Sporthelden verkauft werden, ARD, 32 min. (mit Hajo Seppelt, Ulrike Unfug & Grit Hartmann)

2017 Falsches Spiel - Wettmanipulation im Tennis, WDR, 30 min, (mit Fred Kowasch & Tom Mustroph)

2016 Dirty Games - Das Geschäft mit dem Sport, ARD, 41 min

2016 Wettbetrug im Fußball - Milliardengeschäft für die Mafia, ARD/WDR, 30 min.

 

2016 Dirty Games - Das Geschäft mit dem Sport, Kino Dokumentarfilm, 90 min.

 

​2013 Im Griff der Zockermafia, Die Story im Ersten, ARD/NDR, (mit/with Uwe Schwering), 45 min.

 

​2013 Nivea Check, ARD-Markencheck, ARD/WDR, (mit/with Edith Dietrich), 45 min.

 

​2012 Pharma-Sklaven, WDR “die story”, (mit/with Rebecca Gudisch), 45 min.

 

​2007 Adolf “Adi” Katzenmeier – Der Vater der Nationalmannschaft, ARD/WDR, Mitarbeit, 45 min.

Video/Film

Buch/Book

Süddeutsche Zeitung

Bild am Sonntag

Frankfurter Allgemeine Zeitung

Focus

Kontakt

Verantwortlich für den Inhalt dieser Webseite:

Benjamin Best

Benjamin Best Productions GmbH
Oefelestrasse 8 (Werkstatt)
81543 München


email: bb@benjaminbest-productions.com

 

twitter: @bpbest

 

Haftungsausschluss

1. Inhalt des Onlineangebotes
Der Autor übernimmt keinerlei Gewähr für die Aktualität, Korrektheit, Vollständigkeit oder Qualität der bereitgestellten Informationen. Haftungsansprüche gegen den Autor, welche sich auf Schäden materieller oder ideeller Art beziehen, die durch die Nutzung oder Nichtnutzung der dargebotenen Informationen bzw. durch die Nutzung fehlerhafter und unvollständiger Informationen verursacht wurden, sind grundsätzlich ausgeschlossen, sofern seitens des Autors kein nachweislich vorsätzliches oder grob fahrlässiges Verschulden vorliegt.
Alle Angebote sind freibleibend und unverbindlich. Der Autor behält es sich ausdrücklich vor, Teile der Seiten oder das gesamte Angebot ohne gesonderte Ankündigung zu verändern, zu ergänzen, zu löschen oder die Veröffentlichung zeitweise oder endgültig einzustellen.

 

2. Verweise und Links
Bei direkten oder indirekten Verweisen auf fremde Webseiten (Hyperlinks), die außerhalb des Verantwortungsbereiches des Autors liegen, würde eine Haftungsverpflichtung ausschließlich in dem Fall in Kraft treten, in dem der Autor von den Inhalten Kenntnis hat und es ihm technisch möglich und zumutbar wäre, die Nutzung im Falle rechtswidriger Inhalte zu verhindern.
Der Autor erklärt hiermit ausdrücklich, dass zum Zeitpunkt der Linksetzung keine illegalen Inhalte auf den zu verlinkenden Seiten erkennbar waren. Auf die aktuelle und zukünftige Gestaltung, die Inhalte oder die Urheberschaft der verlinkten/verknüpften Seiten hat der Autor keinerlei Einfluss. Deshalb distanziert er sich hiermit ausdrücklich von allen Inhalten aller verlinkten /verknüpften Seiten, die nach der Linksetzung verändert wurden. Diese Feststellung gilt für alle innerhalb des eigenen Internetangebotes gesetzten Links und Verweise sowie für Fremdeinträge in vom Autor eingerichteten Gästebüchern, Diskussionsforen, Linkverzeichnissen, Mailinglisten und in allen anderen Formen von Datenbanken, auf deren Inhalt externe Schreibzugriffe möglich sind. Für illegale, fehlerhafte oder unvollständige Inhalte und insbesondere für Schäden, die aus der Nutzung oder Nichtnutzung solcherart dargebotener Informationen entstehen, haftet allein der Anbieter der Seite, auf welche verwiesen wurde, nicht derjenige, der über Links auf die jeweilige Veröffentlichung lediglich verweist.

 

3. Urheber- und Kennzeichenrecht
Der Autor ist bestrebt, in allen Publikationen die Urheberrechte der verwendeten Grafiken, Tondokumente, Videosequenzen und Texte zu beachten, von ihm selbst erstellte Grafiken, Tondokumente, Videosequenzen und Texte zu nutzen oder auf lizenzfreie Grafiken, Tondokumente, Videosequenzen und Texte zurückzugreifen.
Alle innerhalb des Internetangebotes genannten und ggf. durch Dritte geschützten Marken- und Warenzeichen unterliegen uneingeschränkt den Bestimmungen des jeweils gültigen Kennzeichenrechts und den Besitzrechten der jeweiligen eingetragenen Eigentümer. Allein aufgrund der bloßen Nennung ist nicht der Schluss zu ziehen, dass Markenzeichen nicht durch Rechte Dritter geschützt sind!
Das Copyright für veröffentlichte, vom Autor selbst erstellte Objekte bleibt allein beim Autor der Seiten. Eine Vervielfältigung oder Verwendung solcher Grafiken, Tondokumente, Videosequenzen und Texte in anderen elektronischen oder gedruckten Publikationen ist ohne ausdrückliche Zustimmung des Autors nicht gestattet.

 

4. Datenschutz
Sofern innerhalb des Internetangebotes die Möglichkeit zur Eingabe persönlicher oder geschäftlicher Daten (Emailadressen, Namen, Anschriften) besteht, so erfolgt die Preisgabe dieser Daten seitens des Nutzers auf ausdrücklich freiwilliger Basis. Die Inanspruchnahme und Bezahlung aller angebotenen Dienste ist – soweit technisch möglich und zumutbar – auch ohne Angabe solcher Daten bzw. unter Angabe anonymisierter Daten oder eines Pseudonyms gestattet. Die Nutzung der im Rahmen des Impressums oder vergleichbarer Angaben veröffentlichten Kontaktdaten wie Postanschriften, Telefon- und Faxnummern sowie Emailadressen durch Dritte zur Übersendung von nicht ausdrücklich angeforderten Informationen ist nicht gestattet. Rechtliche Schritte gegen die Versender von sogenannten Spam-Mails bei Verstössen gegen dieses Verbot sind ausdrücklich vorbehalten.

 

5. Rechtswirksamkeit dieses Haftungsausschlusses
Dieser Haftungsausschluss ist als Teil des Internetangebotes zu betrachten, von dem aus auf diese Seite verwiesen wurde. Sofern Teile oder einzelne Formulierungen dieses Textes der geltenden Rechtslage nicht, nicht mehr oder nicht vollständig entsprechen sollten, bleiben die übrigen Teile des Dokumentes in ihrem Inhalt und ihrer Gültigkeit davon unberührt.